EINFACH GENIAL zu Besuch bei SI-MODULAR

MDR-5.jpg

Ein Filmteam des MDR hat uns in unserer Ausstellung besucht. Gemeinsam mit der Moderatorin Janett Eger haben wir einen Typ A 1.5 (Satteldach) in unserer Ausstellungshalle aufgebaut und den Aufbau kommentiert. Der Beitrag wird im November in der Sendereihe "Einfach Genial" beim MDR ausgestrahlt. Den Sendetermin werden wir in diesem Beitrag ergänzen, sobald er feststeht.

Danke an das Filmteam für zwei tolle Drehtage in einer entspannten, freundschaftlichen Atmosphäre und für die interessanten Einblicke vor und hinter der Kamera. Es hat Spaß gemacht!


Der Sendetermin für unseren Beitrag steht nun fest:

Dienstag den 31.10.2017 um 19:50 Uhr beim MDR

Weitere Termine 

FullSizeRender.jpg

Der Typ B ist zurück

Unser Typ B - Pultdach ist wieder zurück in der Familie. Nachdem wir verschiedene Verbesserungen und Anpassungen an die neue Fertigung vorgenommen haben, wollten wir die Ersten sein, die ihn aufbauen. Und... was soll man sagen. Alles passt perfekt ineinander.

Preislich liegt der B1 gleichauf mit Typ A und C2 - also 17.500,- Euro (inkl. MwSt.) für den Basisbausatz mit 5 x 5 Achsen und 1.750,- Euro / Zusatzachse. Wir bereiten die Preisliste bereits vor.

Den Typ B wird es auch als B2 in zweigeschossiger Bauweise geben. Die Systemstatik für beide Typen liegt bereits vor.

Typ B-1.jpg

Update Ausstellung - es geht voran ...

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!
— unbekannter, afrikanischer Autor

Den Kopf bereits voller neuer Ideen, bauen wir Schritt für Schritt unsere Ausstellung in der Halle auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule Eschweiler auf. Die Tragwerke der Typen A und C1 / C2 stehen bereits und die Bauteile für den Typ B warten auf ihren Zusammenbau in der ersten Maiwoche.

In Kürze können wir dann endlich die neu gefertigten Fassadenelemente aus der Tischlerei Josef Niehoff aufhängen und auch bezüglich der Fenster gibt es sehr gute Neuigkeiten. Wir werden berichten.

Manchmal fällt es wirklich schwer, nicht doch etwas am Gras zu ziehen (das SI-MODULAR Team)

Rückblick 2016 und Ausblick 2017

Zum Jahreswechsel ist es gute Tradition das vergangene Jahr 2016 noch mal an sich vorüberziehen zu lassen.

Unser Baukastensystem ist grundlegend überarbeitet und verbessert worden, die Fertigung ist weiter professionalisiert worden. All dies geht zusammen mit einer neuen Internetpräsenz, die klarer die besonderen Merkmale unserer Innovation hervorhebt und gleichzeitig eine klare Abgrenzung zum Fertighausbau definiert.

Ein besonderes Highlight in 2016: wir konnten gemeinsam mit dem Freundeskreis Nepal und Tischler NRW einen großen Teil unserer gemeinsamen Kampagne „50 Häuser“ für Nepal umsetzen und zwei große Anlagen für Children Nepal realisieren. Vielen Dank bei dieser Gelegenheit all den unermüdlichen tatkräftigen Helfern aus Deutschland und Nepal. Ihr wart (und seid) ein tolles Team.

Auch in 2017 wird wieder hier zu berichten sein.

Nachdem wir unsere Ausstellungshalle auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule Eschweiler bezogen haben, werden wir Anfang des neuen Jahres alle drei Bautypen A, B und C dort dauerhaft aufbauen. Es wird außerdem eine Ausstellung aller Baukastenbestandteile wie Wandbaustoffe, Fassadenelemente, Türen, Fenster, Treppen in den Räumlichkeiten geben. Auch Workshops sind wieder geplant.

Wir werden unser Partnersystem in die Realität umsetzen. Hierzu wird es in den nächsten Tagen ein genaues Leistungsbild auf unserer Webseite geben.

Die Stadt Sendenhorst plant im kommenden Jahr ein Mehrfamilienwohnhaus für Flüchtlinge mit unserem Baukastensystem zu bauen. Alle erforderlichen Weichen sind bereits im alten Jahr gestellt worden. Ein spannendes Projekt aus dem sozialen Bereich.

 

Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches und vor allem gesundes und friedliches neues Jahr 2017

Hans-Ludwig Stell

Das komplette Aufbauteam der Häuser für Children Nepal in den Bergen von Pokhara, Nepal

Das komplette Aufbauteam der Häuser für Children Nepal in den Bergen von Pokhara, Nepal

Aufbau Nepal

ES IST GESCHAFFT! 21 engagierte Helfer aus Deutschland und etwa die gleiche Anzahl Nepali haben gemeinsam die beiden Hausgruppen aus dem Gebäudebaukasten [SI-MODULAR] für Children Nepal in einer traumhaften Lage in den Bergen von Pokhara aufgebaut. 
Ein wunderbares internationales Projekt mit intensiven persönlichen Erfahrungen, vielen neuen Freundschaften und einer Herzlichkeit, die wir so gar nicht erwartet hatten.

Danke Freundeskreis Nepal für diese besondere Chance ein Land und seine Menschen sehr persönlich kennen zu lernen und mit unserem Baukasten Waisenkindern und misshandelten Frauen einen sicheren Zufluchtsort und ein schönes Zuhause in einer wunderbaren Umgebung schaffen zu dürfen.

Probeaufbau Nepal

Bei der Tischlerei Niehoff in Münster erfolgte der Probeaufbau eines SI-MODULAR Typ A1 Tragwerks. 62 Achsen davon sind schon vor einigen Wochen per Container in Nepal angekommen und warten auf den Aufbau. Vielen Dank an alle 20 freiwilligen Helfer, die im November die Montage vor Ort in Pokhara/Nepal begleiten und tatkräftig unterstützen werden.

Verladung Nepal

 

Es ist soweit. Die ersten Häuser für Nepal sind verladen und gehen mit dem Schiff auf die Reise über Indien nach Nepal. Unser besonderer Dank geht an die Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak, die sich sofort bereit erklärt haben, ehrenamtlich bei der Verladung mitzuhelfen und das Projekt des Freundeskreises Nepal e.V. für Waisenkinder in Pokhara (Nepal) zu unterstützen.

Erste Skizzen Nepal

Unser gemeinsames Projekt mit dem Freundeskreis Nepal nimmt Konturen an. Das Material für die ersten Häuser kann gekauft werden um damit ein Pilotprojekt in Pokhara umzusetzen. Damit wir auf professionelle Unterstützung vor Ort setzen können, wird das Projekt gemeinsam mit der Institution Children Nepal realisiert. Grundstück und Bauweise stehen mittlerweile fest. Der Gründungsvorstand von Children Nepal hat uns Ende Mai im Büro Münster besucht und die Gelegenheit genutzt viele Details zu besprechen. Erste Skizzen und Raumprogramme zu den benötigten Häusern haben uns bereits per Mail aus Nepal erreicht und werden nun umgesetzt.

Zur Zeit herrscht in Nepal noch ein flächendeckender Baustopp bis zum Ende der Monsunzeit. Danach müssen alle Baugrundstücke zunächst von Fachleuten auf etwaige Schäden am Baugrund durch die Einwirkungen des Erdbebens untersucht und dann von offizieller Seite zur Bebauung freigegeben werden. Danach kann es endlich losgehen.

Mittlerweile hat sich auch die Tischler-Innung NRW mit eingebracht und wird das Projekt nicht nur mit Spenden sondern auch mit tatkräftiger Unterstützung begleiten.

An dieser Stelle möchte ich mich persönlich für das Vertrauen und die große Hilfsbereitschaft bedanken.

Hans-Ludwig Stell