Rückblick 2016 und Ausblick 2017

Zum Jahreswechsel ist es gute Tradition das vergangene Jahr 2016 noch mal an sich vorüberziehen zu lassen.

Unser Baukastensystem ist grundlegend überarbeitet und verbessert worden, die Fertigung ist weiter professionalisiert worden. All dies geht zusammen mit einer neuen Internetpräsenz, die klarer die besonderen Merkmale unserer Innovation hervorhebt und gleichzeitig eine klare Abgrenzung zum Fertighausbau definiert.

Ein besonderes Highlight in 2016: wir konnten gemeinsam mit dem Freundeskreis Nepal und Tischler NRW einen großen Teil unserer gemeinsamen Kampagne „50 Häuser“ für Nepal umsetzen und zwei große Anlagen für Children Nepal realisieren. Vielen Dank bei dieser Gelegenheit all den unermüdlichen tatkräftigen Helfern aus Deutschland und Nepal. Ihr wart (und seid) ein tolles Team.

Auch in 2017 wird wieder hier zu berichten sein.

Nachdem wir unsere Ausstellungshalle auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule Eschweiler bezogen haben, werden wir Anfang des neuen Jahres alle drei Bautypen A, B und C dort dauerhaft aufbauen. Es wird außerdem eine Ausstellung aller Baukastenbestandteile wie Wandbaustoffe, Fassadenelemente, Türen, Fenster, Treppen in den Räumlichkeiten geben. Auch Workshops sind wieder geplant.

Wir werden unser Partnersystem in die Realität umsetzen. Hierzu wird es in den nächsten Tagen ein genaues Leistungsbild auf unserer Webseite geben.

Die Stadt Sendenhorst plant im kommenden Jahr ein Mehrfamilienwohnhaus für Flüchtlinge mit unserem Baukastensystem zu bauen. Alle erforderlichen Weichen sind bereits im alten Jahr gestellt worden. Ein spannendes Projekt aus dem sozialen Bereich.

 

Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches und vor allem gesundes und friedliches neues Jahr 2017

Hans-Ludwig Stell

 Das komplette Aufbauteam der Häuser für Children Nepal in den Bergen von Pokhara, Nepal

Das komplette Aufbauteam der Häuser für Children Nepal in den Bergen von Pokhara, Nepal